Karin Decker - Kandidatin für die Landratswahl

Aktuell

Im Rahmen einer Wahlkreiskonferenz des SPD-Kreisverbandes Kaiserslautern wurde Karin Decker offiziell als Kandidatin für die Landratswahl im kommenden Jahr nominiert. Die Nominierung erfolgt mit großer Mehrheit von 95,6%. Von 68 Genossen votierten 65 für die 51-jährige Diplom-Volkswirtin und Diplom-Kauffrau. Karin Decker ist stellvertretendes Vorstandsmitglied bei der Stadtsparkasse Kaiserslautern.

Decker erläuterte in einer 30-minütigen Rede die Schwerpunkte ihres Wahlkampfs und ihre politischen Ziele. Sie räumt dabei der wirtschaftlichen Entwicklung mit Arbeitsplatzsicherung und –Schaffung „oberste Priorität“ ein. Dabei wies sie auf ihre langjährige berufliche Erfahrung und Kompetenz, verbunden mit dem wirtschaftlichen Hintergrund durch ihre beiden Studienabschlüsse hin.„Politisch unbelastet von Fehlern und Querelen der Vergangenheit werde ich mit neuen Ideen und Vorstellungen bestehende Probleme angehen, positive Akzente für die Entwicklung unseres Landkreises setzen und die Zukunft erfolgreich gestalten“, so die Landratskandidatin. Mit ihrer Wahlbotschaft „Frischer Wind im Kreis“ sprach sie sich gegen unrealistische Fantasien aus und versicherte, dass sie nur Versprechen abgeben werde, die sie auch einlösen könne.

In ihrem Wahlprogramm geht sie mit konkreten Vorschlägen auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, aber auch die „Solidarität der Generationen“ sei bedeutsam für die gesamte gesellschaftliche Entwicklung. Sie sprach sich weiterhin für einen guten öffentlichen Personennahverkehr, die „Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Vereinen und Organisationen“ sowie einer Breitbandversorgung für alle Ortsgemeinden aus. Auch das Thema „Erneuerbare Energien fördern“ nahm breiten Raum in ihrem Wahlprogramm ein.

Sie erhielt von ihren Parteifreunden für ihre Rede stehende Ovationen. Sowohl Landrat Künne als auch der Fraktionsvorsitzende Heinz Christmann attestierten ihr ein überaus „überzeugendes Programm“ und ein zielstrebiges und souveränes Auftreten. Sie rief ihre Parteifreunde ebenso wie der Kreisvorsitzende Thomas Wansch zur Geschlossenheit auf und versprach dabei „hundertprozentigen Einsatz“.

 
 

WebsoziCMS 3.7.9 - 650696 -